Werkstätten

Fähigkeitsorientierte Aktivität Hacksperr

In der Fähigkeitsorientierten Aktivität in Hacksperr werden 26 Personen mit Beeinträchtigungen tagsüber betreut und begleitet. Die Palette an Beschäftigungsmöglichkeiten ist vielfältig, sehr breit und orientiert sich vorwiegend an den Bedürfnissen und Ressourcen der Kund*innen. Wir bieten neben basalen und pflegerischen Angeboten auch kreative und handwerkliche Gestaltungsmöglichkeiten, bis hin zur Integrativen Beschäftigung außerhalb der Einrichtung.

Wir in der Kreativgruppe, lieben es zu basteln und unserer Fantasie freien Lauf zu lassen. Bei uns geht es sehr farbenfroh und bunt zu. Wir verarbeiten gerne Naturmaterialen aller Art, aber auch Schnick-Schnack steht bei uns auf dem Plan. Die Materialen sammeln wir selbst in der Natur und kombinieren das gerne mit einem ausgedehnten Spaziergang.

Am liebsten gestalten wir passende Dekorationen zu den traditionellen Feiertagen und verkaufen diese in der Bäckerei Sailer in Ried im Innkreis und bei Nah&Frisch Miravita in Waldzell.

Spaß und Spiel haben ebenfalls einen fixen Platz in unserer Gruppe. Kreativ zu sein bedeutet, auf geistigem oder künstlerischem Gebiet eigene Initiativen und Ideen zu entwickeln und diesem Leitsatz versuchen wir treu zu bleiben.

In der Gartengruppe werden Pflanzen aus Sämereien gezogen, sowie Gemüse für den Eigenbedarf angebaut. Das selbstgezogene Gemüse, wie Zwiebel, Karotten und Tomaten schmeckt natürlich besonders gut. Die Produkte der Werkstattgruppe werden in den Einrichtungen Hacksperr und Nußbaum, sowie bei unseren Partnern Nah&Frisch in Waldzell und in der Bäckerei Sailer in Ried in Verkaufsausstellungen angeboten.

In der Werkstatt sind insgesamt acht Kund*innen  beschäftigt. Es werden Holz- und Metallarbeiten durchgeführt. In der Werkstatt werden unter anderem Insektenhotels hergestellt, aber auch Nistkästen für Singvögel und Postkästen. Auch Auftragsarbeiten für externe Firmen und Privatpersonen werden ausgeführt.

Das Hauptaugenmerk liegt in der Förderung unserer Kund*innen. Kurz gesagt: Förderung durch Spaß an der kreativen Arbeit. Aber auch die körperliche Ertüchtigung wird nicht vernachlässigt. Zwei Mal in der Woche am Nachmittag steht Sport und Bewegung auf dem Programm. Diese Termine werden von unseren Kund*innen immer sehr gerne wahrgenommen.

Die Küchengruppe bereitet täglich ca. 75 Portionen für das Mittagessen für Mitarbeiter*innen und Kund*innen zu. Besonderer Wert wird auf die Frische und die Regionalität der Lebensmittel gelegt.

Das zentrale Element der Einzelbegleitung ist die Bindung und das Vertrauen, das man sich entgegenbringt. Wir arbeiten daran, dass die Kund*innen Sicherheit und Struktur erlangen.

Der individuell geregelte Tagesablauf stellt einen wichtigen Baustein dar, sowie das Erkennen der individuellen Ressourcen und den Erhalt eigener Fähigkeiten.

Eine Einzelbegleitung setzt sich aus verschiedenen Angeboten zusammen. Wir arbeiten mit jedem Kunden individuell ein Konzept aus. Wir holen den zu Betreuenden da ab wo er gerade steht.

Ob es um Förderung im Bereich Schrift und Sprache geht, Unterstützte Kommunikation, Therapiemöglichkeiten sowie Entspannungstechniken oder soziale Kompetenzen, wird die Person von uns unterstützt.

Fähigkeitsorientierte Aktivität Nußbaum

25 Personen mit Beeinträchtigungen werden in der FA Nußbaum tagsüber begleitet und sinnstiftend beschäftigt. Wir schaffen eine organisierte Tagesstruktur mit vielfältigen Tätigkeitsfeldern, die den Fähigkeiten der betreuten Personen entsprechen und als sinnvoll empfunden werden. In Nußbaum werden neben der individuellen Basisversorgung, natürliche Begabungen gefördert und Auftragsarbeiten erledigt.

In der Mediengruppe arbeiten derzeit 6 Kund*innen. Zu den Aufgaben der Mediengruppe zählt es, die hauseigene Zeitung zu gestalten und intern benötigte Formulare, Schriftstücke, Journalbücher, Flyer und Plakate zu entwerfen. Mittlerweile nehmen wir auch viele Auftragsarbeiten aus der Bevölkerung entgegen. Wir gestalten Plakate, Visitenkarten, Flyer, Einladungen etc. Zusätzlich binden wir Diplomarbeiten und andere Schriftstücke als Spiralbuch oder im Hardcover. Ein weiteres, gut genutztes Angebot der Mediengruppe ist es, Dias einzuscannen und Kleidung individuell zu bedrucken. Auf selbstbestimmtes Arbeiten und eingebrachte Ideen der Kund*innen wird sehr viel Wert gelegt. Unter anderem stellt einer unserer Kunden selbstständig Kochbücher, Kalender und T-Shirts für den Verkauf her. Zusätzlich zu unseren Aufträgen legen wir auch ein Augenmerk auf die Förderung der Kund*innen, auf Bewegung, Spaß und Abwechslung im Arbeitsbereich. Organisation von Aktivitäten im Turnsaal, internen Festen oder auch Kinonachmittage werden von den Kunden der Mediengruppe eigenständig organisiert.

In der Kreativgruppe wird je nach Saison die passende Deko hergestellt. In der Materialverarbeitung oder Basteltechnik sind keine Grenzen gesetzt. Wir arbeiten mit Holz, Leder, Wolle oder Filz, je nach Lust und Fähigkeiten unserer Kund*innen. Vor allem aber arbeiten wir gerne mit Naturmaterialien. Es werden verschiedenste Auftragsarbeiten entgegengenommen und wir sind immer offen für neue Ideen und Anregungen. Jährliche Fixtermine, bei denen man unsere Werkstücke bewundern und erwerben kann sind der Handwerksmarkt im Sommer und der Weihnachtsmarkt im Winter. Auch verkaufen wir immer in der Vorwoche vor Allerheiligen selbstgemachte Allerheiligengestecke. Außerdem können unsere Produkte und Dekogegenstände  ganzjährig im Miravita Shop bzw. bei Nah&Frisch Miravita in Waldzell  erworben werden.

Die Kund*innen in dieser Gruppe helfen der Betreuerin, soweit es ihnen möglich ist, beim Waschen und Bügeln der Tischwäsche einiger umliegender Gasthäuser und Betriebe. Aber auch das Weben von Sitzauflagen, Polstern oder Wandbehängen ist ein Arbeitsschwerpunkt in dieser Gruppe. Natürlich erledigen wir auch Auftragsarbeiten, zum Beispiel nähen wir Kirschkernkissen, stellen kleine Geschenkkörbe zusammen, verzieren Gegenstände mit Häkelarbeiten. Für neue Ideen und Wünsche unserer Kundschaften sind wir immer offen. Natürlich liegt uns in dieser Gruppe auch das Fördern und Erhalten der einzelnen Fähigkeiten unserer Kund*innen am Herzen. Regelmäßige Schreib- und Leseübungen gehören genauso dazu wie feinmotorische Übungen und Lernspiele.

In diesem Bereich begleiten wir Menschen mit höherem Hilfebedarf. Zurzeit betreuen wir 6 Kund*innen in der Gruppe bzw. auch einzeln je nach Notwendigkeit und Befinden. Individuelles Fördern, erkennen der Ressourcen und Erhalten der Fähigkeiten sind die Schwerpunkte im Förderbereich. In der Betreuung ist es uns sehr wichtig, unsere Kund*innen in der Gruppe zu integrieren,  sie zu stabilisieren und ihnen die notwendige Sicherheit zu geben. Ziel ist es, eine größtmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Unsere Angebote:

  • Sprachförderung
  • UK (Unterstützte Kommunikation)
  • Basale Stimulation
  • Wahrnehmungsförderung
  • Motorische/ Feinmotorische Förderung
  • Aufbau sozialer Kompetenzen

Integrative Beschäftigung

Integrative Beschäftigung gibt Menschen mit Beeinträchtigung die Chance, sich im Rahmen ihrer individuellen Fähigkeiten außerhalb unserer Einrichtung in die Arbeitswelt zu integrieren. Ziel ist es, ihre Fähigkeiten und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, und ihre soziale Kompetenz zu erhöhen.

Die Möglichkeit in Vereinen, Betrieben, Institutionen oder bei Privatpersonen einer Beschäftigung nachzugehen fördert die Teilhabe der Menschen mit Beeinträchtigung an der Gesellschaft. Wir wollen unsere Kund*innen in diesem Bereich unterstützen und ihnen die Chance auf Normalisierung im Alltag geben. Sie werden von den Betreuer*innen begleitet und in ihren Tätigkeiten vor Ort unterstützt. Einige Kund*innen nehmen die IB nach der Einschulung selbständig und ohne Begleitung wahr.

Beispiele für bereits gelebte Integrative Beschäftigung bei Miravita sind:

Gestartet wurde die IB bei Miravita mit dem Kooperationspartner Schlaga Stub´m. Zwei unserer Kunden unterstützen Herrn Stempfer beim Stall ausmisten, Tiere füttern und bei Reinigungsarbeiten. Anfangs wurden sie von uns begleitet, mittlerweile arbeiten sie einmal die Woche ganz selbständig und ohne Begleitung.

Unsere Kund*innen helfen im Rahmen der IB bei der Grünpflege der Gemeinde Waldzell mit.

Für die  NMS Waldzell wird die Jause hergerichtet und in der großen Pause dort mit viel Eifer und Freude verkauft.

Besondere Freude bereitet es unseren Kund*innen, bei „unserem“ Nah&Frisch“ im Rahmen der IB mithelfen zu dürfen. Es werden Regale befüllt, Lieferungen ausgeräumt, das Lager aufgeräumt und Reinigungsarbeiten erledigt. Im Außenbereich wird im Sommer der Rasen gemäht, der Parkplatz sauber gehalten, Sträucher geschnitten, im Winter wird fleißig Schnee geschaufelt.

Die Friedhofspflege in Lohnsburg bereitet unseren Kund*innen besonders viel Freude. Highlight ist jedes Jahr im Spätherbst die Einladung der Pfarre Lohnsburg zu Kaffe und Kuchen!

Hier übernehmen unsere Kund*innen mit viel Engagement und Freude die Betreuung der Gartenanlage.

Hannes ist nicht zu bremsen! Jeden Freitag geht es für ihn auf einen Bauernhof in Waldzell, wo er schon jede Kuh beim Namen kennt. Da er selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, ist er der Landwirtin eine echte Hilfe. Zum Dank für ihn gibt es immer viel Lob und eine guade Jausn.

Lisa fährt einmal in der Woche mit dem öffentlichen Bus nach Ried zu Betten Ammerer. Dort hilft sie mit viel Freude und Ausdauer beim Einräumen und Anpreisen der Ware.